new! Category: News - 2020.08.25

Etta Scollo . Voci di Sicilia

Eine Reise durch Sizilien

Herausgegeben und aus dem Italienischen von Klaudia Ruschkowski
Fotografie von Antonio Maria Storch

Vorwort

Voci di Sicilia ist kein Reisebuch. Es geht vielmehr um eine Spurensuche. Um ein Entdecken und Wiederentdecken der größten Insel im Mittelmeer. Um eine mehrschichtige, vielstimmige Sicht auf Sizilien, das nicht mehr und nicht weniger ist als ein eigener Kontinent, zwischen Europa und Afrika.

Die Komponistin und Sängerin Etta Scollo hat Sizilien und ihre Heimatstadt Catania als junges Mädchen verlassen. Getrieben vom Drang, der Isolation des Inseldaseins zu entkommen. Getragen von der Neugier auf die Welt und im aufkeimenden Bewusstsein, dass man die Dinge besser versteht, wenn man sie aus der Distanz betrachtet.

Der Kontakt brach jedoch nie ab. Und über die Musik bewegte sie sich im Laufe ihres Lebens Note für Note, Schritt für Schritt wieder auf Sizilien zu. Kehrte singend zurück. Den roten Faden durch dieses Buch weben daher die Lieder: Kompositionen zu sizilianischen Geschichten, Mythen und Legenden, Balladen, Vertonungen von Texten sizilianischer Dichter, deren Wurzeln in die verschiedenen Kulturen reichen, die seit Ewigkeiten nebeneinander auf der Insel existieren und ihr Gesicht bestimmen. Liebeserklärungen, euphorisch wie schmerzlich, an die Trinakría, an die sizilianische Erde und ihre Menschen. Die Lieder erzählen von Sonne und Mond, Licht und Schatten, Himmel und Meer. Sie beklagen soziale Ungerechtigkeit, Korruption und Diskriminierung. Geißeln die Mafia, die sich auf Kosten der Bevölkerung bereichert und sie unterdrückt. Singen von Mut und Solidarität.

Menschen, zu denen diese Lieder gehören, Freunde, Bekannte und Weggefährten von Etta Scollo, haben wir auf unserer Tour getroffen. Sie haben uns von sich erzählt, von ihrem Leben, ihrer engagierten Arbeit und ihren Anliegen für Sizilien und die sizilianische Gesellschaft. Sie haben uns auf Schönheiten hingewiesen und auf Probleme aufmerksam gemacht. Uns Freunde vorgestellt und Gesprächspartner vermittelt. Uns an Orte geführt, die ihnen wichtig sind. Sie haben uns ihre Häuser geöffnet, Gedanken und Gefühle, Träume und Texte mit uns geteilt. Dafür danken wir ihnen von Herzen.

Sie haben uns eine überwältigende Fülle von Leben spüren lassen und sich zugleich nicht gescheut, uns mit Abgründen und menschengemachtem Chaos zu konfrontieren. Ausbeutung, Verwahrlosung, kriminelle Übergriffe, kontaminierte Landschaften. Dies alles sind globale Phänomene. Ihnen auf einem überschaubaren Kontinent zu begegnen, ihre Auswirkungen auf einem so konzentrierten, historischen, kulturell bedeutenden Raum zu erleben, schmerzt, doch ermöglicht ein unmittelbares Begreifen, das sich auf die Welt erstreckt.

Etta Scollo, deren nicht nur künstlerischer Rückkehr nach Sizilien sich dieses Buch verdankt, teilt ihre Insel mit uns allen. Sie lässt uns an ihrer eigenen, ihrer sizilianischen Geschichte teilhaben, an Erinnerungen und Beobachtungen, Fragen und Reflexionen. Und nicht zuletzt an ihrer Musik. Ihr Weg der Wiedergewinnung Siziliens wird für uns alle zu einer Entdeckungsreise.
Also doch ein Reisebuch? Ja. Aber ein anderes.

Klaudia Ruschkowski, August 2020

Corso Verlag
ca. 240 S., gebunden mit Schutzumschlag, inkl. CD
Erscheint im September 2020

EAN: 978-3-7374-0759-5
Artikelnummer: 71559